• Sie befinden sich in:
  • Blog / 
  • Wie sicher sind Geräte, Daten und Dokumente in Ihrem Unternehmen?

Blog

18/01/2018: Wie sicher sind Geräte, Daten und Dokumente in Ihrem Unternehmen?

Schützen Sie Ihr Netzwerk mit der sichersten Druckertechnologie der Welt und erkennen und eliminieren Sie versteckte Risiken.

Tekaef Cybersecurity Printersecurity

Obwohl es heute bereits strenge Sicherheitsmaßnahmen gibt, um Computer und Netzwerke vor Cyberangriffen zu schützen, können externe Geräte, wie Drucker und Bildverarbeitungsgeräte ein Sicherheitsrisiko darstellen. Bei Gefährdung vertraulicher Daten aufgrund von unsicheren Druck- und Bildverarbeitungsverfahren kann dies von Imageschäden bis hin zu Umsatzeinbußen und Geldstrafen führen.

Bereits ein einziger Sicherheitsverstoß kann problematisch werden. Wenn die Vertraulichkeit von Daten aufgrund ungesicherter Druck- und Bildverarbeitungstechnologien gefährdet wird, kann dies den Diebstahl von Identitäten, wettbewerbsrelevanten Informationen, Schädigung des Markenimages und somit Rechtsstreitigkeiten nach sich ziehen. Zudem kann die Nichteinhaltung von gesetzlichen und Compliance-Vorgaben zu erheblichen Kosten führen.

 

Erkennen und vermeiden Sie versteckte Risiken

Kritische Sicherheitslücken können an verschiedenen Stellen innerhalb Ihrer Umgebung auftreten. Indem Sie eine bessere Kenntnis dieser Schwachstellen erlangen, können Sie das Risiko leichter minimieren. Schützen Sie Ihr Netzwerk mit der sichersten Druckertechnologie der Welt – einschließlich Geräten, die Angriffe erkennen und automatisch unterbinden können. HP bietet hierfür ein breit gefächertes Lösungsportfolio, um den Schutz für Geräte, Daten und Dokumente zu automatisieren.

HP investiert seit langem in Drucksicherheit und Sicherheitslösungen, HP-Drucker erkennen und stoppen Sicherheitsbedrohungen und sorgen so für kontinuierlichen Schutz vor Cyberkriminalität.

 

Geräteschutz

Zu den grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen um Geräte zu schützen gehört ein verschlüsselter Speicher mit sicherem Löschen, damit vertrauliche Daten, die auf dem internen Netzwerk oder der Festplatte eines Geräts gespeichert sind, nicht gestohlen werden können.  Durch eine sichere Entsorgung werden Daten vollständig von der Festplatte gelöscht, bevor sie dem ordnungsgemäßen Recycling zugeführt werden. Genauso wichtig ist ein sicherer Druckerzugriff für Reparaturen und das Verringern der Angriffsfläche durch das Inaktivieren von nicht verwendeten Anschlüssen und Protokollen, um sie vor unbefugter Nutzung zu schützen. Das Festlegen von Administratorkennwörtern um zu gewährleisten, dass ausschließlich IT-Mitarbeiter Geräteeinstellungen einrichten und konfigurieren können ist ebenfalls ratsam.

Erweitert werden diese Maßnahmen durch Drucksicherheitsfunktionen, die Angriffe erkennen und diese automatisch abwehren. Bei einem Angriff oder einer Unregelmäßigkeit wird automatisch ein Neustart eingeleitet und die Administratoren werden informiert. Das System nennt sich HP Sure Start und funktioniert schrittweise: Zuerst erfolgt eine Überprüfung des BIOS/BOOT-Codes, das ist ein Satz von Bootanweisungen zum Laden kritischer Hardwarekomponenten und zum Starten der Firmware. Dadurch wird die Ausführung von schädlichen Codes verhindert, indem sichergestellt wird, dass nur der HP Originalcode geladen wird.

Anschließend erfolgt eine Überprüfung der Firmware, dadurch kann nur authentische, einwandfreie Firmware geladen werden. Nach dem Neustart werden die betroffenen Sicherheitseinstellungen vom  HP JetAdvantage Security Manager überprüft und korrigiert. Um die Abwehr von Angriffen und den Schutz von Prozessen gewährleisten zu können, herrscht eine durchgehende Überwachung, die abgehende Netzwerkverbindungen überprüft und verdächtige Anfragen stoppt.

 

Datenschutz

Neben den Geräten ist es aber ebenso wichtig, dass Daten ununterbrochen geschützt werden. Das gilt sowohl für die verschlüsselteÜbertragung, als auch im Ruhezustand. HP Universal Print Driver Secure Encrypted Print bietet solch eine Verschlüsselung und Entschlüsselung für Druckaufträge. Der Schutz der Firewall kann aufrechterhalten werden, indem der Druckerzugriff auf Geräte im Netzwerk beschränkt wird. Auch native Benutzerauthentifizierung trägt maßgeblich zum Schutz der Daten bei, genauso wie eine rollenbasierte Zugriffssteuerung, zum Beispiel durch HP Access Control Rights Management. Damit können verschiedenen Benutzern oder Abteilungen unterschiedliche Berechtigungen erteilt werden.

Um diese Sicherheitsmaßnahmen noch weiter zu verschärfen, schlägt HP außerdem eine erweiterte Authentifizierung und Überwachung vor, dies kann beispielsweise mittels HP Access Control Job Accounting geschehen. Das System ermöglicht die Verfolgung und Erfassung von Daten, die Analyse der Ergebnisse und das anschließende Versenden von Berichten. Außerdem ist es ratsam, mobile Geräte beim Netzwerkzugriff zu berücksichtigen. HP JetAdvantage Connect bietet zuverlässige mobile Drucklösungen für Unternehmen und ermöglicht es den Nutzern, sicher von Smartphones und Tablets zu drucken. Datenlecks sollten bereits vor deren Auftreten beseitigt werden, HP Data Protection verhindert zum Beispiel das Drucken, Scannen oder Faxen von vertraulichen Informationen und erleichtert so die Kontrolle über kritische Daten. Digitale Zertifikate für Netzwerkdrucker erhöhen ebenfalls die Sicherheit in der Druckumgebung.

 

Dokumentenschutz

Auch nachdem vertrauliche Dokumente gedruckt worden sind, sollte auf Sicherheitsmaßnahmen nicht verzichtet werden. Dies kann zum Beispiel in Form von verschließbaren Zufuhrfächern bei Druckern geschehen, um Diebstahl zu verhindern. Wenn vertrauliche Inhalte gedruckt werden sollen, bietet sich der PIN-Druck an. Benutzer ordnen vertraulichen Druckaufträgen einen PIN zu, der am Gerät eingegeben werden muss, um den Druckauftrag freizuschalten. Ebenso eignet sich das Pull-Printing um vertrauliche Inhalte zu drucken. Die Druckaufträge werden in der Cloud oder auf dem PC des Benutzers gespeichert, diese authentifizieren sich anschließend am Drucker ihrer Wahl um Druckaufträge abzurufen und zu drucken. Hierfür eignet sich HP JetAdvantage Secure Print, das Benutzern ermöglicht, Druckaufträge von mobilen Geräten aus freizugebenebenso, wie HP JetAdvantage Private Print. Letzteres ist die kostenlose, cloudbasierte Lösung, die alle Vorteile des Pull-Printing bietet.

 

Geräteflotte-Sicherheit

Die Überwachung und Verwaltung der Druckumgebung spielt ebenfalls eine Rolle beim Thema Sicherheit. HP Web Jetadmin ermöglicht es, Firmware-Updates über die gesamte Geräteflotte zu verteilen und so die Geräte mit den neuesten Schutz- und Sicherheitsfunktionen auszustatten. Beim HP JetAdvantage Security Manager handelt es sich um ein umfassendes Sicherheitsmanagement, das die gesamte Geräteflotte erreicht. Neue Geräte werden nach einem Neustart oder wenn sie im Netzwerk hinzugefügt werden automatisch konfiguriert.

 

Die in den HP-Geräten integrierten Sicherheitslösungen bieten nicht nur umfassenden Schutz für Geräte, Daten und Dokumente, sondern erleichtern gleichzeitig die gesamte Verwaltung der Flottensicherheit. Profitieren Sie von unserer Erfahrung im Bereich Cyber- und Drucker-Security! Fragen Sie unsere Experten im Bereich Printing, um Sicherheitslücken Ihrer Druckumgebung zu eruieren und zu bewerten. TEKAEF als Full Service-Dienstleister mit Fokus auf Security- sowie Druck- und Dokumentenmanagement unterstützt unter Berücksichtigung von Best Practices umfassende Richtlinien für die Drucksicherheit zu entwickeln und einen Plan zu erarbeiten, um die Sicherheit in Ihrer speziellen Umgebung zu erhöhen.

Edwin Frühwirth

Autor

Edwin Frühwirth

Vertriebsleitung

T: +43 7752 678-210

E-Mail schreiben

Blog

TEKAEF - Erfolgsfaktor Mitarbeiterzufriedenheit
Mitarbeiter, die Spaß an ihrer Arbeit haben, erbringen bessere Ergebnisse, welche sich wiederum positiv auf...

IT-Remarketing DSGVO-Konform: Löschen ist nicht gleich löschen!
Viel Wert eines Unternehmens liegt in den Daten. Was aber passiert mit den vertraulichen Informationen, wenn...

IT Asset Management

Verwaltung von Hardware, Software oder Peripherie mit IT Asset Management
Die zunehmende Digitalisierung bringt eine zunehmende Komplexität der IT-Infrastrukturen in Unternehmen mit...

Was bedeuten die 5% Seitendeckung bei Toner?
Hersteller geben die Kapazität der Tonerkartuschen in der Anzahl der zu druckenden Seiten auf Grundlage der 5%...

Dienstleistungsbeschaffung

Herausforderung Dienstleistungsbeschaffung
Die Beschaffung stellt in heutigen Unternehmen ein zentrales Bindeglied der Wertschöpfungskette dar. Hier wird...